Home » Venen » Erkrankung

Krampfadern

Dr.Katz; in der Vergangenheit wurde das Venenleiden häufig als Bagatellerkrankung abgetan. Es stellt jedoch keinesfalls “nur ein kosmetisches Problem” dar. Jeder 5. Bundesbürger hat Krampfadern und unbehandelt entstehen daraus zum Teil schwerste Erkrankungen.

Ursache

Werden die Venenklappen verschlussunfähig, versackt das venöse Blut und es entstehen zunächst Venenerweiterungen, aus denen die eigentlichen Krampfadern hervorgehen. Stehende und sitzende Tätigkeiten, das Heben schwerer Lasten, Schwangerschaft, Wärme, Übergewicht und angeborene Veranlagung, um nur einige zu nennen, können derartige Zustände verstärken.

Diagnostik & Behandlung

Entscheidend für ein therapeutisches Verfahren ist eine exzellente Diagnostik. Mittels Duplex-Sonografie und Ultraschall-Doppler-Sonografie kann man vor einer Behandlung jede Vene genau identifizieren, anzeichnen, und diese kann dann vom Chirurgen notfalls entfernt werden. Kleinstmögliche Schnitte, zurückhaltend angewandt, sind selbstverständlich. Festsitzende Kompressionsverbände direkt auf dem Operationstisch sind neben einer guten Narkose die sichersten Garanten für Beschwerdefreiheit nach der Operation.

Kleinere Seitenäste werden durch Verödung (Sklerosierung), größere werden per Miniphlebektomie ("Häkeltechnik") in der Operationssitzung beseitigt. Wir sprechen von sanfter Radikalität.

Bedenken sollten Sie aber, dass man die Anlage zur Krampfaderbildung nicht beseitigen kann. Treten in späteren Jahren kleinere sog. Seitenastkrampfadern auf, lassen diese sich wieder veröden, bzw. in Lokalanästhesie sicher und kosmetisch bestens entfernen. Es muss kein chronisches Venenleiden daraus werden an dessen Ende das „Offene Bein“ steht.

www.klinik-am-ruhrpark.de

Zum Seitenanfang

Übersetzung

Spezialisten-Suche

Datenbank aufsuchen »