Home » Wunden » Behandlung

Behandlung

Behandlung

Behandlung

Wie kann ich vorbeugen ? Gerade nach Komplikationen fragt man sich , wie man den eine erneute verhindern kann. Natürlich spielt hier wieder die Ursache der Wunde eine große Rolle. Denn : Ohne Klärung und Therapie der Wundursache keine Abheilung !!!!

Leben mit einer Wunde : Ein kleiner Ratgeber mit 10 Tipps:

1.) Essen und Trinken : Eine vollwertige Ernährung und ausreichend Flüssigkeit unterstützen Ihre Wundheilung. Eiweißreiche Kost – wie z.B. Fisch, Fleisch und Frischkäse – sowie Vitamine braucht die Wunde für die Reinigung und den Aufbau neuen Gewebes.

2.) Bewegen : Durch regelmäßige Bewegung, z.B. Spaziergänge, fördern Sie die Durchblutung und unterstützen dabei die Wundheilung.

3.) Schützen und Pflegen der Haut : Die Haut ist unser größtes Organ, welches wir schützen und pflegen müssen, um eine Wundentstehung zu verhindern. Wählen Sie Ihrem Alter und Hauttyp entsprechende Hautpflegeprodukte. Bei besonders trockener Haut sollten Sie harnstoffhaltige Präparate verwenden, dadurch kann Juckreiz gemindert und die Festigkeit der Haut erhöht werden.

4.) Kontrollieren und Pflegen der Füße : Die Füße sollten täglich kontrolliert werden, um kleine Verletzungen sofort zu erkennen. Achten Sie auf Blasen, Risse sowie auf Veränderungen an den Nägeln. Wenn Sie Auffälligkeiten feststellen, informieren Sie umgehen Ihren Arzt.

5.) Hygiene beachten : Vor Berühren des Wundverbandes ist es zwingend notwendig, die Hände zu waschen und abzutrocknen. Vermeiden Sie den direkten Kontakt mit der Wunde.

6.) Anwenden von Verbandsstoffen : Informieren Sie sich über den Verbandsstoff anhand der Packungsbeilage. Bei Fragen zum richtigen Umgang mit den Verbandsstoffen wenden Sie sich an Ihren Arzt bzw. an Ihren Wundexperten.

7.) Hilfsmittel organisieren : Zur besseren Gestaltung des täglichen Lebens und zur Förderung der Wundheilung gibt es spezielle Hilfsmittel, z.B. Entlastungsschuhe, Gehhilfen, Lagerungshilfen u.v.m. Lassen Sie sich von Ihrem Wundexperten beraten.

8.) Leben gestalten : Sprechen Sie offen über Ihre Einschränkungen durch die Wunde in Ihrem täglichen Leben Bei kontinuierlichen Schmerzen, starkem Wundgeruch oder nassen Verbänden gibt es Hilfe – der Wundexperte oder Ihr Arzt beraten und helfen Ihnen gerne.

9.) Auch daran denken : Nikotin verengt die Gefäße, somit können Sauerstoff und wichtige Nährstoffe nicht in das Wundgebiet gelangen. Wenn Sie das Rauchen einstellen, erhöhen Sie die Möglichkeit einer normalen und schnelleren Wundheilung.

10.) Professionelle Hilfe ist die beste ! : Gehen Sie sofort nach der Entstehung einer Wunde zum Arzt und versorgen Sie die Wunde nicht mit alten Hausmitteln. Die Wunde heilt bei einer sachgerechten Versorgung schneller.

Zum Seitenanfang

Übersetzung

Spezialisten-Suche

Datenbank aufsuchen »